« Back to Search« Back to SearchSearch » Architectural and related services  Medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz KU (AdöR) – medbo ku

Architectural and related services

  Regensburg Germany — Medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz KU (AdöR) – medbo ku
Published October 8, 2016 — Deadline November 7, 2016 (2 years ago)
|
Notice type
Contract notice
The Medbo KU in Regensburg intends District Hospital Wöllershof the house 11 convert to a nursing home. The building was built 1906-1911 and is a listed building. The 2-storey building was constructed in exposed brickwork. The attic remains unused and is not removed.

Full tender details available only for Oppex usersSign in

Fact Sheet


Deutschland-Regensburg: Dienstleistungen von Architekturbüros

2016/S 195-351342

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz KU (AdöR) – medbo ku
Universitätsstr. 84
Regensburg
93053
Deutschland
Kontaktstelle(n): MedBO KU Anstalt des Öffentlichen Rechts z. Hd. Sabine Hempel
Telefon: +49 941941-1770
E-Mail: sabine.hempel@medbo.de
Fax: +49 941941-61770
NUTS-Code: DE232

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.medbo.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://www.vgv-vergabeverfahren.de/medbo-woellershof/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Pfab, Rothmeier Architekten
Ludwig-Erhard-Str. 16
Regensburg
93051
Deutschland
Kontaktstelle(n): Pfab, Rothmeier Architekten
Telefon: +49 941448606
E-Mail: architekten@pfabrothmeier.de
Fax: +49 9419425514
NUTS-Code: DE232

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.vgv-vergabeverfahren.de/medbo-woellershof/

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bezirksklinikum Wöllershof „Umbau Haus 11 zum Pflegeheim“ – Architektenleistungen gem. HOAI 34 ff. Leistungsphasen 5 – 9.

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des Auftrags sind die Leistungen der Objektplanung Gebäude und Innenräume entsprechend der HOAI Teil 3 Abschnitt 1, Leistungsphasen 5, 6, 7, 8 und 9.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE237
Hauptort der Ausführung:

Medbo Bezirksklinikum Wöllershof, Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, Wöllershof 1, 92721 Störnstein.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die MedBO KU in Regensburg beabsichtigt im Bezirksklinikum Wöllershof das Haus 11 zu einem Pflegeheim umzubauen. Das Gebäude wurde zwischen 1906 und 1911 errichtet und steht unter Denkmalschutz. Das 2-geschossige Gebäude wurde in Sichtmauerwerk errichtet. Das Dachgeschoss bleibt weiterhin ungenutzt und wird nicht ausgebaut.

Die NGF beträgt ca. 1 700 m². Der Auftraggeber ordnet das Gebäude in Honorarzone III ein und geht von anrechenbaren Nettokosten einschl. anrechenbarer Bausubstanz von ca. 3 000 000 EUR aus.

Gegenstand des Auftrags sind die Leistungen der Objektplanung Gebäude und Innenräume entsprechend der HOAI Teil 3 Abschnitt 1, Leistungsphasen 5, 6, 7, 8 und 9.

Die Leistungserbringung erfolgt unmittelbar nach Abschluss des VgV-Verfahrens. Die Baumaßnahme soll im Oktober 2018 abgeschlossen sein.

Für die Baumaßnahme wurde die Genehmigungsplanung eingereicht, mit dem Baubescheid ist in Kürze zu rechnen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Organisation, Qualifikation und Erfahrung (Unterkriterien und Gewichtung siehe Anlage Zuschlagkriterien) / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Qualität hinsichtlich des technischen Werts, der Ästhetik und der Zweckmäßigkeit (Unterkriterien und Gewichtung siehe Anlage Zuschlagkriterien) / Gewichtung: 55
Kostenkriterium - Name: Vertragliche Regelungen und Honorar / Gewichtung: 20
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 23/01/2017
Ende: 31/03/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

A. Ausschlussgründe gemäß VgV liegen vor.

B. Die Auswahl erfolgt anhand einer vergleichenden Bewertung der eingereichten Teilnahmeanträge mithilfe der Bewertungsmatrix (siehe auch Internetseite Eignungsverfahren – Kriterien zur Auswahl der Bewerber).

Im Einzelnen werden dadurch folgende Kriterien bewertet:

1. Angaben zu den technischen Vollbeschäftigten einschl. Inhaber in den Jahren 2013, 2014 und 2015 (ggf. der die Leistung erbringenden Niederlassung; Teilzeitbeschäftigte sind auf Vollzeitbeschäftigte umzurechnen). Punkte 0 – 5 x Gewichtung 20.

Max. Punktzahl bei mind. 3 technischen Vollbeschäftigten (siehe Einheitliche Europäische Eigenerklärung EEE).

2. Planung und Ausführung von Bauten vergleichbarer Größe, gem. HOAI § 34, fertiggestellt innerhalb der letzten 10 Jahre. 0 – 5 Punkte x Gewichtung 20.

Max. Punktzahl bei mind. 2 bis zur Einreichung des Teilnahmeantrags realisierten Bauten (siehe allgemeine Referenzliste Anlage 2 zum Teilnahmeantrag).

3. Bauten vergleichbarer Planungs- und Beratungsanforderungen (u. a. Sanierung, Baudenkmäler) gem. HOAI § 34 ff. Leistungsphase 5, fertiggestellt innerhalb der letzten 10 Jahre. Bewertung der Funktionalität und Gestaltungsqualität mit Punkten von 0 – 5 x Gewichtung 30: 0 = ungenügend, 1 = mangelhaft, 2 = ausreichend, 3 = befriedigend, 4 = gut, 5 = sehr gut (siehe spezielle Referenzen Anlage 3 zum Teilnahmeantrag).

4. Leistungen vergleichbarer Planungs- und Beratungsanforderungen gem. HOAI § 34 ff. Leistungsphasen 6, 7, 8 und 9, fertiggestellt innerhalb der letzten 10 Jahre. Bewertung nach Erkundungen des Auftraggebers bei Referenzgebern mit Punkten von 0 – 5 x Gewichtung 30: 0 = ungenügend, 1 = mangelhaft, 2 = ausreichend, 3 = befriedigend, 4 = gut, 5 = sehr gut, (siehe allgemeine Referenzliste Anlage 4 zum Teilnahmeantrag).

Erfüllen mehrere Bewerber gleichermaßen die Anforderungen und ist die Bewerberzahl nach objektiver Auswahl der zu Grunde gelegten Kriterien zu hoch, wird unter den Bewerbern die Auswahl per Los getroffen (§ 75 (6) VgV.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

a) Eigenerklärung des Bewerbers (natürliche Personen, juristische Personen, Bewerbergemeinschaften) zur beruflichen Befähigung des verantwortlichen Berufsangehörigen (§ 75 (3) VgV) im Teilnahmeantrag. Nachweis der Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung „Architekt“ für den verantwortlichen Berufsangehörigen gemäß dem Baukammergesetz (BauKaG) vom 9.5.2007. Auswärtige Bewerber mit der Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfüllen die fachlichen Voraussetzung für ihre Bewerbung, wenn ihre Berechtigung zur Führung der o. g. Berufsbezeichnung nach der Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates über die Anerkennung von Berufsqualifikationen gewährleistet ist und im Auftragsfall die Vorgaben des Art 2 BauKAaG erfüllt sind.

Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag des Bewerbungsschlusses erfüllt sein.

b) Der Auftrag kann an Einzelunternehmen oder an Bewerber- / Bietergemeinschaften vergeben werden. Bewerber- / Bietergemeinschaften haben mit dem Teilnahmeantrag die Anlage 5 Erklärung Bewerber- / Bietergemeinschaft abzugeben. In dieser Erklärung werden alle Mitglieder der Bewerber- / Bietergemeinschaft und der bevollmächtigte Vertreter benannt. Gleichzeitig erklären alle Mitglieder, dass sie gesamtschuldnerisch haften. Jedes Mitglied der Bewerber- / Bietergemeinschaft muss eine eigene Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) abgeben.

Mehrfachbewerbungen bzw. -teilnahmen von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft haben das Ausscheiden aller Mitglieder zur Folge.

c) Bei einer wirtschaftlichen Verknüpfung des Bewerbers bzw. der Bewerber- / Bietergemeinschaft mit anderen Unternehmen stellt der Bewerber die Art der Verknüpfung im Teilnahmeantrag dar (VgV § 73 (3)).

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Berufshaftpflichtversicherung über 1 500 000 EUR für Personenschäden sowie über mindestens 1 500 000 EUR für Sachschäden (Nachweis nicht älter als ein Jahr) bei einem in einem Mitgliedstaat der EU oder einem Vertragstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmen. Die Deckung für das Objekt muss über die gesamte Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben. Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erfüllt werden, mit der dieses den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert.

Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen (also ohne Unterscheidung nach Sach- und Personenschäden) ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erforderlich, dass beide Schadenskategorien im Auftragsfall parallel zueinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind (siehe Einheitliche Europäische Eigenerklärung EEE).

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nur Eigenerklärungen sind vorzulegen. Beschränkung der Zahl der Bewerber nach Bewertung und Gewichtung gemäß Ziff. II.2.9):

A:

1. Angaben zu den technischen Vollbeschäftigten einschl. Inhaber in den Jahren 2013, 2014 und 2015 – ggf. der die Leistung erbringenden Niederlassung; Teilzeitbeschäftigte sind auf Vollzeitbeschäftigte umzurechnen – (siehe EEE).

2. Referenzen von erbrachten Architektenleistungen für alle Leistungsphasen gem. § 34 HOAI; deren Urheberschaft und / oder Projektbearbeitung (Projektverantwortung / Projektleitung) dem Bewerber zuzurechnen ist. Bei Referenzprojekten, deren Urheberschaft bei anderen liegt, sind die Urheber und der Anteil der eigenen Leistung anzugeben. Bewerber- / Bietergemeinschaften geben an, welches Mitglied die Leistungen erbracht hat. Bei der Bewertung berücksichtigt werden Projekte der letzten 10 Jahre. Beurteilt wird die Planung und Ausführung von Bauten vergleichbarer Größe. Referenzliste mit Angabe folgender Punkte: Projektbezeichnung, Auftraggeber, Planungs- bzw. Ausführungszeitraum, Ausgeführte Leistungsphasen, Anrechenbare Kosten netto in EUR, Verantwortlicher Projektleiter / Bearbeiter, Ansprechpartner des Auftraggebers mit aktueller Telefonnummer (siehe Anlage 2 z. Teilnahmeantrag).

3. Referenzen von vergleichbaren erbrachten Architektenleistungen und besonderen Erfahrungen mit der Leistungsphase 5 gem. § 34 HOAI insbesondere hinsichtlich Sanierung und Umbau von Gebäuden und Baudenkmälern, deren Urheberschaft und / oder Projektbearbeitung (Projektverantwortung / Projektleitung) dem Bewerber zuzurechnen ist. Bei Referenzprojekten, deren Urheberschaft bei anderen liegt, sind die Urheber und der Anteil der eigenen Leistung anzugeben. Bewerber- / Bietergemeinschaften geben an, welches Mitglied die Leistungen erbracht hat. Bei der Bewertung berücksichtigt werden Projekte der letzten 10 Jahre. Beurteilt wird die funktionale und gestalterische Qualität, nicht die Anzahl der eingereichten Projekte. Angabe folgender Punkte: Projektbezeichnung, Auftraggeber, Beschreibung und Erläuterung der Maßnahme mit Fotos und/oder Zeichnungen auf max. 3 Seiten DIN A3 oder 6 Seiten DIN A4, einseitig bedruckt. Planungs- bzw. Ausführungszeitraum, Ausgeführte Leistungsphasen, Anrechenbare Kosten netto in Euro, Verantwortlicher Projektleiter / Bearbeiter, Ansprechpartner des Auftraggebers mit aktueller Telefonnummer (siehe Anlage 3 z. Teilnahmeantrag).

4. Referenzen von vergleichbaren erbrachten Architektenleistungen und besonderen Erfahrungen mit den Leistungsphasen 6, 7, 8 u. 9 gem. § 34 HOAI, deren Urheberschaft und / oder Projektbearbeitung (Projektverantwortung/Projektleitung) dem Bewerber zuzurechnen ist. Bei Referenzprojekten, deren Urheberschaft bei anderen liegt, sind die Urheber und der Anteil der eigenen Leistung anzugeben. Bewerber- / Bietergemeinschaften geben an, welches Mitglied die Leistungen erbracht hat. Bei der Bewertung berücksichtigt werden Projekte der letzten 10 Jahre. Beurteilt werden Leistungen vergleichbarer Planungs- und Beratungsleistungen nach Erkundungen des Auftraggebers bei Referenzgebern. Referenzliste mit Angabe folgender Punkte: Projektbezeichnung, Auftraggeber, Ausführungszeitraum, Ausgeführte Leistungsphasen, anrechenbare Kosten netto in EUR, Verantwortlicher Projektleiter/Bearbeiter, Ansprechpartner des Auftraggebers mit aktueller Telefonnummer (siehe Anlage 4 z. Teilnahmeantrag)

B:

Nachunternehmer (Eignungsleihe): Bedient sich der Bewerber bei der Erfüllung des Auftrags der Leistungen anderer Unternehmen, so hat er diese Unternehmen und die Leistungsteile, die vergeben werden sollen, zu benennen (siehe Anlage 6 z. Teilnahmeantrag Nachunternehmer). Jeder Nachunternehmer muss eine eigene EEE vorlegen. Bei der Prüfung der Eignung des Bewerbers werden Leistungen von Nachunternehmen nur in dem Umfang und für die Bereiche der beabsichtigten Leistungsübertragung bewertet. Eine entsprechende Verpflichtungserklärung des Nachunternehmers ist auf Anforderung nachzureichen.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Siehe Punkt III.1.1).

III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 07/11/2016
Ortszeit: 16:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Sämtliche Unterlagen stehen unter http://www.vgv-vergabeverfahren.de/medbo-woellershof/ zum Download zur Verfügung.

Teilnahmeantrag, EEE-Erklärung(en) und die Referenzunterlagen sind einzureichen in einem verschlossenen Umschlag mit Bezeichnung des VgV-Verfahrens „Bezirksklinikum Wellershoff – Umbau Haus 11 zum Pflegeheim“ (bitte Adressaufkleber verwenden) bei der MedBO KU Regensburg, z. Hd. Frau Held, Haus 44, Zimmer 1.04, Universitätsstraße 84, 93053 Regensburg.

Die Unterlagen müssen spätestens am 7.11.2016 um 16.00 Uhr vorliegen.

Nicht fristgerecht eingegangene Bewerbungen führen zum Ausschluss. Nicht eingereichte und nicht rechtskräftig unterschriebene Teilnahmeanträge und EEE-Erklärungen sowie fehlende Referenzunterlagen führen ebenfalls zum Ausschluss der Bewerbung.

Die Bewerbungsunterlagen sind in Papierform als lose Blätter einzureichen. Die Unterlagen verbleiben beim Auftraggeber und werden nicht zurückgegeben.

Rückfragen können ausschließlich per E-Mail und nur bis zum 25.10.2016, 24.00 Uhr gestellt werden an Adresse architekten@pfabrothmeier.de; die Fragenbeantwortung wird auf der Internetseite www.vgv-vergabeverfahren.de/medbo-woellershof/ veröffentlicht und aktualisiert.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Nordbayern, bei der Regierung von Mittelfranken
Promenade 27
Ansbach
91522
Deutschland
Telefon: +49 981531277
Fax: +49 981531837
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Regierung der Oberpfalz, Herr Hermann Schröder
Emmeramsplatz 8
Regensburg
93047
Deutschland
Telefon: +49 9415680404
E-Mail: hermann.schroeder@reg-opf.bayern.de
Fax: +49 9415680499
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
05/10/2016

Oppex helps organizations with a professional approach to public sector sales, to either grow their business locally or find new opportunities abroad. We are the largest source of public procurement data in Europe. We process and translate public tenders from over 1.000 local, national and international procurement portals and have acquired over 8 million tenders in our database.


Trusted By

KONE
NHS
3M
ABB