« Back to Search« Back to SearchSearch » DIAKOVERE Henriettenstift - Expansion and reconstruction of the integration of the Lister Hospital - ceiling supply units, equipment standard rails.  Diakovere Krankenhaus gemeinnützige GmbH – Diakovere Henriettenstift

DIAKOVERE Henriettenstift - Expansion and reconstruction of the integration of the Lister Hospital - ceiling supply units, equipment standard rails.

  Hanover Germany — Diakovere Krankenhaus gemeinnützige GmbH – Diakovere Henriettenstift
Published March 2, 2016 — Deadline March 30, 2016 (3 years ago)
|
Notice type
Contract notice

Lot 1) ceiling supply units (DVE):

Delivery u. Turnkey installation u. Commissioning

12 St. DVE for use in the operating room (6 x anesthesia, 6 x surgery).

Lot 2) equipment standard rails (GNS):

Delivery u. Turnkey installation u. Commissioning

140 St. CNS various. lengths in various. medical rooms.


Full tender details available only for Oppex usersSign in

Fact Sheet


Deutschland-Hannover: Medizinische Geräte

2016/S 043-070756

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Diakovere Krankenhaus gemeinnützige GmbH – Diakovere Henriettenstift
Marienstraße 72 – 90
30171 Hannover
DEUTSCHLAND

Weitere Auskünfte erteilen: temak gmbh
Lindenstraße 5
Kontaktstelle(n): temak gmbh
Zu Händen von: Herrn Dirk Pleyer
54292 Trier
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 651/97879-30
E-Mail: ausschreibung@temak.de
Fax: +49 651/97879-32

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Schmucker und Partner Planungsgesellschaft mbH
Rheinvorlandstraße 7
68159 Mannheim
DEUTSCHLAND
Fax: +49 621/10702-48

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: temak gmbh
Lindenstraße 5
Kontaktstelle(n): temak gmbh
Zu Händen von: Herrn Dirk Pleyer
54292 Trier
DEUTSCHLAND

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: gemeinnützige GmbH, gefördert durch öffentliche Mittel
I.3)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
DIAKOVERE Henriettenstift – Erweiterung und Umbau zur Integration des Lister Krankenhauses – Deckenversorgungseinheiten, Gerätenormschienen.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Lieferauftrag
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Gemarkung Hannover, Flur 28, 96/11.

NUTS-Code DE92

II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Los 1) Deckenversorgungseinheiten (DVE):
Lieferung u. betriebsfertige Installation u. Inbetriebnahme von
12 St. DVE zum Einsatz im OP (6 x Anästhesie, 6 x Chirurgie).
Los 2) Gerätenormschienen (GNS):
Lieferung u. betriebsfertige Installation u. Inbetriebnahme von
ca. 140 St. CNS versch. Längen in versch. medizinisch genutzten Räumen.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

33100000, 33160000, 33162100

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Los 1) Deckenversorgungseinheiten (DVE):
Lieferung u. betriebsfertige Installation u. Inbetriebnahme von
12 St. DVE zum Einsatz im OP (6 x Anästhesie, 6 x Chirurgie).
Los 2) Gerätenormschienen (GNS):
Lieferung u. betriebsfertige Installation u. Inbetriebnahme von
ca. 140 St. CNS versch. Längen in versch. medizinisch genutzten Räumen.
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 2.5.2016. Abschluss 9.12.2016

Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1 Bezeichnung: Deckenversorgungseinheiten
1)Kurze Beschreibung
Lieferung u. betriebsfertige Installation u. Inbetriebnahme von
12 St. DVE zum Einsatz im OP (6 x Anästhesie, 6 x Chirurgie).
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

33100000, 33162100

3)Menge oder Umfang
Lieferung u. betriebsfertige Installation u. Inbetriebnahme von
12 St. DVE zum Einsatz im OP (6 x Anästhesie, 6 x Chirurgie).
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
Beginn 2.5.2016. Abschluss 9.12.2016
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Beginn Werkplanug: 02.05.2016
Beginn Montage Unterkonstruktionen: 20.06.2016
Fertigstellung Montage Unterkonstruktionen: 01.07.2016
Beginn Endmontage: 21.11.2016
Fertigstellung Endmontage: 09.12.2016.
Los-Nr: 2 Bezeichnung: Gerätenormschienen
1)Kurze Beschreibung
Lieferung u. betriebsfertige Installation u. Inbetriebnahme von
ca. 140 St. CNS versch. Längen in versch. medizinisch genutzten Räumen.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

33100000

3)Menge oder Umfang
Lieferung u. betriebsfertige Installation u. Inbetriebnahme von
ca. 140 St. CNS versch. Längen in versch. medizinisch genutzten Räumen.
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
Beginn 21.11.2016. Abschluss 9.12.2016
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Beginn Endmontage: 21.11.2016
Fertigstellung Endmontage: 09.12.2016.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Siehe Vergabeunterlagen.
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Siehe Vergabeunterlagen.
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend, mit bevollmächtigtem/er Vertreter/in.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. VOL/A § 7 EG), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
Nachweis über den Eintrag ins Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der
Rechtsvorschriften des Landes, in dem der Bieter ansässig ist.
Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist Bestandteil der Vergabeunterlagen.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Geforderte
Eignungsnachweise (gem. VOL/A § 7 EG), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise vorliegen, sind
im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
gemäß VOL/A § 7 EG Nr. (2):
a) Vorlage entsprechender Bankauskünfte,
b) bei Dienstleistungsaufträgen entweder entsprechende Bankerklärungen oder den Nachweis
entsprechender Berufshaftpflichtversicherungsdeckung,
c) Vorlage von Bilanzen oder Bilanzauszügen des Unternehmens, falls deren Veröffentlichung
nach dem Gesellschaftsrecht des Staates, in dem das Unternehmen ansässig ist, vorgeschrieben
ist,
d) Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der besonderen
Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre.
Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist Bestandteil der Vergabeunterlagen.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Geforderte Eignungsnachweise (gem. VOL/A § 7 EG), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise
vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
gemäß VOL/A § 7 EG Nr. (3):
a) durch eine Liste der wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen mit Angabe
des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der öffentlichen oder privaten Auftraggeber:
b) durch die Beschreibung der technischen Ausrüstung, der Maßnahmen des Unternehmens zur
Gewährleistung der Qualität sowie der Untersuchungs- und Forschungsmöglichkeiten des
Unternehmens,
c) durch Angaben über die technische Leitung oder die technischen Stellen, unabhängig davon,
ob sie dem Unternehmen angeschlossen sind oder nicht, und zwar insbesondere über diejenigen,
die mit der Qualitätskontrolle beauftragt sind,
d) bei Lieferaufträgen durch Muster, Beschreibungen und/oder Fotografien der zu erbringenden
Leistung, deren Echtheit auf Verlangen des Auftraggebers nachgewiesen werden muss,
e) bei Lieferaufträgen durch Bescheinigungen der zuständigen amtlichen Qualitätskontrollinstitute
oder -dienststellen, mit denen bestätigt wird, dass die durch entsprechende Bezugnahmen
genau gekennzeichneten Leistungen bestimmten Spezifikationen oder Normen entsprechen,
f) sind die zu erbringenden Leistungen komplexer Art oder sollen sie ausnahmsweise einem
besonderen Zweck dienen, durch eine Kontrolle, die von den Behörden des Auftraggebers oder
in deren Namen von einer anderen damit einverstandenen zuständigen amtlichen Stelle aus
dem Land durchgeführt wird, in dem das Unternehmen ansässig ist; diese Kontrolle betrifft die
Produktionskapazitäten und erforderlichenfalls die Untersuchungs- und Forschungsmöglichkeiten desUnternehmens sowie die von diesem zur Gewährleistung der Qualität getroffenen Vorkehrungen,
g) durch Studiennachweise und Bescheinigungen über die berufliche Befähigung, insbesondere
der für die Leistungen verantwortlichen Personen.
Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist Bestandteil der Vergabeunterlagen.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
12-280.01/603
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags

Vorinformation

Bekanntmachungsnummer im ABl: 2015/S 060-104738 vom 26.3.2015

IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
30.3.2016 - 14:30
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 13.5.2016
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 30.3.2016 - 14:30

Ort:

temak gmbh, Lindenstraße 5, 54292 Trier.

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
E-Verfügbarkeit der Vergabeunterlagen; Internet-Adresse wird nach schriftlicher Abforderung entweder per Brief: an Schmucker und Partner
Planungsgesellschaft mbH, Rheinvorlandstraße 7, 68159 Mannheim oder per Fax: +49 621 10 70 248
mitgeteilt;

Fragen zu den Vergabeunterlagen werden bis zum 22. März 2016 bei der temak gmbh (schriftlich per E-Mail an: ausschreibung@temak.de)

entgegen genommen und die Antworten allen Abforderern gleichermaßen zur Verfügung gestellt.
Beginn Werkplanug: 02.05.2016
Beginn Montage Unterkonstruktionen: 20.06.2016
Fertigstellung Montage Unterkonstruktionen: 01.07.2016
Beginn Endmontage: 21.11.2016
Fertigstellung Endmontage: 09.12.2016.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
21339 Lüneburg
DEUTSCHLAND

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Rügepflicht: ergibt sich aus § 107 Absatz 3 GWB. Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieterwegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 107 Abs.3 Nr. 4 GWB).
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Diakovere Krankenhaus gemeinnützige GmbH
Marienstraße 72 – 90
30171 Hannover
DEUTSCHLAND

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
26.2.2016

Oppex helps organizations with a professional approach to public sector sales, to either grow their business locally or find new opportunities abroad. We are the largest source of public procurement data in Europe. We process and translate public tenders from over 1.000 local, national and international procurement portals and have acquired over 8 million tenders in our database.


Trusted By

KONE
NHS
3M
ABB