« Back to Search« Back to SearchSearch » Road bridge construction work  Regionalniederlassung Ville-Eifel

Road bridge construction work

  Euskirchen Germany — Regionalniederlassung Ville-Eifel
Published April 20, 2016 — Deadline May 19, 2016 (2 years ago)
|
Notice type
Contract notice
Value
€1.52M

L 361n, Frechen-Königsdorf including the part junction with the A4. Construction of bridge building over the Habbel Rather way and preparing a construction road over a length of about 700 m.


Full tender details available only for Oppex usersSign in

Fact Sheet


Tag Content[FMTVAL]
1 515 0001515000
00

Deutschland-Euskirchen: Bau von Straßenbrücken

2016/S 077-135535

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Regionalniederlassung Ville-Eifel
053700
Jülicher Ring 101-103
53879 Euskirchen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 022517960
E-Mail: RNL-VE-Vergabeservice@strassen.nrw.de
Fax: +49 02251796216

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.strassen.nrw.de

Elektronischer Zugang zu Informationen: http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3)Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Straßen- und Brückenbau
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
L 361n, Frechen-Königsdorf, Neubau Bauwerk 3 und Herstellung einer Baustraße.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Bauauftrag
Ausführung
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: 50226 Frechen.

NUTS-Code DEA27

II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
L 361n, Frechen-Königsdorf einschl. der Teilanschlussstelle an die A4; Neubau des Brückenbauwerkes über den Habbelrather Weg sowie Herstellung einer Baustraße auf einer Länge von ca. 700 m.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

45221111, 45233120

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Straßenbau:

ca. 1 350 m3 Oberboden abtragen und entsorgen,

ca. 12 500 m3 Boden abtragen und entsorgen bzw. weiterverwenden,

ca. 4 350 m3 Baustoff liefern und einbauen,

ca. 1 800 m3 Frostschutzmaterial liefern und einbauen,

ca. 4 150 m2 Schottertragschicht, 15 cm dick, herstellen,

ca. 700 m2 Asphalttragdeckschicht, 10 cm dick, herstellen,
ca. 800 m Entwässerungsmulde herstellen.
Brückenbau:

ca. 885 m3 Bew. Beton herstellen,

ca. 160 t Betonstahl einbauen,
ca. 800 m Verpressanker einbauen,

ca. 1 350 m3 Baugrube herstellen.

Geschätzter Wert ohne MwSt: 1 515 000 EUR
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
in Tagen: 212 (ab Auftragsvergabe)

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Vertragserfüllung in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme.
Mängelansprüche in Höhe von 3 v. H. der Abrechnungssumme.
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Abschlagszahlungen und Schlusszahlungen nach VOB/B und ZVB/E-StB.
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerischhaftende Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angaben, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde, ob sich das Unternehmen in der Liquidation befindet, dass nachweislich keine schweren Verfehlungen begangen wurden, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellen, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt wurde, dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat.
Näheres siehe Vergabeunterlagen.
Bieter sowie deren Nachunternehmer und Verleiher von Arbeitskräften, soweit diese bei Angebotsabgabe bekannt sind, haben gemäß der Vorgaben des § 4 TVgG – NRW in Verbindung mit § 8 TVgG – NRW sowie §§ 17 und 18 TVgG – NRW auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle Verpflichtungserklärungen und Nachweise zur Beitragsentrichtung gemäß § 7 TVgG-NRW abzugeben, wenn sie nicht präqualifiziert sind oder deren Präqualifikation die Nachweise und Erklärungen des TVgG-NRW nicht mit einschließen. Die entsprechenden Muster werden mit den Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Nachweis der Eignung durch Angabe:
— des Umsatzes des Unternehmens jeweils bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen
— zur Ausführung von Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind. Näheres siehe Vergabeunterlagen.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Nachweis der Eignung durch:
— Angabe der Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal,
— die Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes.
Näheres siehe Vergabeunterlagen.
Auftragspezifischen Nachweise:
— Nachweis der Qualifikation des zu benennenden Verantwortlichen für die Sicherungsarbeiten an Arbeitsstellen gemäß dem
Merkblatt über Rahmenbedingungen für erforderliche Fachkenntnisse zur Verkehrssicherung von an Arbeitsstellen an Straßen (MVAS 99).
— Nachweis der Qualifikation der sachkundigen Fachkraft gemäß den
Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für Ingenieurbauten (ZTV-ING, Ausgabe 12/ 2014).
Bei ausländischen Bietern wird ein gleichwertiger Qualifikationsnachweis verlangt.
Die auftragsspezifischen Nachweise sind auf Verlangen der Vergabestelle einzureichen.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
05_44-2583-WB02_44-16-0039
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags

Vorinformation

Bekanntmachungsnummer im ABl: 2016/S 036-057251 vom 20.2.2016

IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 19.5.2016 - 10:00
Kostenpflichtige Unterlagen: ja
Preis: 0 EUR

Zahlungsbedingungen und -weise: Die kompletten Ausschreibungsunterlagen sind im Internet unter www.evergabe.nrw.de hinterlegt. Sie können dort kostenlos bezogen werden.

Zusätzliche Unterlagen können bei der
Niederlassung (Anschrift siehe unter a)) eingesehen werden.
Bewerber die über keinen Internet-Zugang verfügen können die Daten alternativ auf einem Datenträger gegen eine Schutzgebühr von 10 EUR anfordern.
Beschränkte Ausschreibung mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb:
Die Aufforderung zum Teilnahmewettbewerb wird kostenlos zugesandt.
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
19.5.2016 - 10:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 15.7.2016
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19.5.2016 - 10:00

Ort: Landesbetrieb Straßenbau NRW Regionalniederlassung Ville-Eifel Hauptsitz Euskirchen, Zimmer: CE.04
DEUTSCHLAND

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja
Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Bieter und deren Bevollmächtigten.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
Bekanntmachungs-ID: CXPNYYVY0JF.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Rheinland
Zeughausstraße 2 – 10
50667 Köln
DEUTSCHLAND

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren

Landesbetrieb Straßenbau NRW Betriebssitz Gelsenkirchen
Wildenbruchplatz 1
45888 Gelsenkirchen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 20938080
Internet-Adresse: http://www.strassen.nrw.de
Fax: +49 2093808343

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Auf die Unzulässigkeit eines Nachprüfungsantrages nach Ablauf der Frist des § 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB
(15 Tage nach Eingang des Nichtabhilfebescheides auf eine Rüge wird hingewiesen.
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Landesbetrieb Straßenbau NRW Regionalniederlassung Ville-Eifel, Hauptsitz Euskirchen
Jülicher Ring 101-103
53879 Euskirchen
DEUTSCHLAND
Internet-Adresse: http://strassen.nrw.de
Fax: +49 2251796216

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15.4.2016

Oppex helps organizations with a professional approach to public sector sales, to either grow their business locally or find new opportunities abroad. We are the largest source of public procurement data in Europe. We process and translate public tenders from over 1.000 local, national and international procurement portals and have acquired over 8 million tenders in our database.


Trusted By

KONE
NHS
3M
ABB