« Back to Search« Back to SearchSearch » Electricity, heating, solar and nuclear energy  DB Energie GmbH (Bukr 31)

Electricity, heating, solar and nuclear energy

  Frankfurt-on-Main Germany — DB Energie GmbH (Bukr 31)
Published June 7, 2016 — Deadline July 8, 2016 (2 years ago)
|
Notice type
Contract notice

DB Energie GmbH is required for the heat supply of a property in Berlin (D) heat from a plant to be built with a connected load of 600 kW. Supply object is the heat required, the type of heat generation is left to the contractor. Delivery period from 10/01/2016 to 09/30/31. More Tags: heat contracting, heat supply, heating water, Anlaagencontracting, heating, long distance and residual heat, gas, renewable energy, etc.


Full tender details available only for Oppex usersSign in

Fact Sheet


Deutschland-Frankfurt am Main: Elektrizität, Heizung, Sonnen- und Kernenergie

2016/S 108-193859

Auftragsbekanntmachung – Versorgungssektoren

Lieferauftrag

Richtlinie 2004/17/EG

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

DB Energie GmbH (Bukr 31)
Pfarrer-Perabo-Platz 2
Kontaktstelle(n): I.EVE 4
Zu Händen von: Braam, Florian
60326 Frankfurt am Main
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 6926540383
E-Mail: waermebeschaffung@deutschebahn.com
Fax: +49 6926523892

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: I.EVE4
Pfarrer-Perabo-Platz 2
Zu Händen von: Mokathe, Noelle
60326 Frankfurt am Main
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 6926540383
E-Mail: Noelle-Erika.Mokathe@deutschebahn.com
Fax: +49 6926523892

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: DB Energie GmbH
Pfarrer-Perabo-Platz 2
Kontaktstelle(n): I.EVE 4
Zu Händen von: Braam, Florian
60326 Frankfurt am Main
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 6926540383
E-Mail: waermebeschaffung@deutschebahn.com
Fax: +49 6926523892
Internet-Adresse: www.dbenergie.de

I.2)Haupttätigkeit(en)
Strom
Eisenbahndienste
I.3)Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Wärmelieferung RZ Berlin-Florastraße- DB Systel GmbH.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Lieferauftrag
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: 12623 Berlin.

NUTS-Code DE300

II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die DB Energie GmbH benötigt für die Wärmeversorgung einer Liegenschaft in Berlin (D) Heizwärme aus einer zu errichtenden Anlage mit einer Anschlussleistung von ca. 600 kW. Lieferobjekt ist die benötigte Wärme, die Art der Wärmeerzeugung bleibt dem Auftragnehmer überlassen. Lieferzeitraum vom 1.10.2016 bis 30.09.31. Weitere Stichworte: Wärmecontracting, Wärmelieferung, Heizwasser, Anlaagencontracting, Heizung, Fern- und Nachwärme, Gasheizung, erneuerbare Energien etc.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

09300000, 09321000

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.10.2016 Abschluss 30.9.2031

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Die Allgemeinen Einkaufsbedingungen der DB AG und der mit ihr verbundenen Unternehmen (EAB) in ihrer jeweils gültigen Fassung werden Bestandteil des Vertrages. Der Vertrag wird nach dem Vertragsmuster der DB Energie GmbH geschlossen. Für die Angebote gelten die Bewerbungsbedingungen der DB AG und deren verbundene Unternehmen.
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesellschaft des Bürgelichen Rechts oder des Handelsrechts nach deutschem Recht.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen:
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Bewerber hat die Eintragung im Handelsregister vorzulegen.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Um die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nachzuweisen, ist eine Referenzliste von Projekten in ähnlicher Größenordnung abzugeben. Die finanzielle Leistungsfähigkeit weist der Bewerber mittels einer Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie über den Umsatz des anbietenden Geschäftsbereichs (jeweils der vergangenen drei Geschäftsjahre) nach.
Der aktuelle Geschäftsbericht ist beizufügen.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Bewerber weist seine Fachkunde, Leistungsfähigkeit und technische Zuverlässigkeit nach, z. B. durch Zertifizierung nach DIN ISO 9000, 14001, EMAS, etc.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffen
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim Auftraggeber:
16EVE22081
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen (außer DBS)
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 8.7.2016 - 12:00
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
8.7.2016 - 12:00
IV.3.5)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.6)Bindefrist des Angebots
IV.3.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Ort

Frankfurt, Pfarrer-Perabo-Platz 2.

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer des Bundes
Villemomblerstr. 76
53123 Bonn
DEUTSCHLAND

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3, Satz 1, Nr. 4 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2, Satz 1 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Fax oder auf elektronischem Weg bzw. 15 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post (§ 134 Abs. 2 GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße innerhalb von 10 Kalendertagen nach Kenntnis bzw. – soweit die Vergabeverstöße aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind – bis zum Ablauf der Teilnahme- bzw. Angebotsfrist gerügt wurden (§ 160 Abs. 3, Satz 1, Nr. 1 bis 3 GWB). Des Weiteren wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen.
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
2.6.2016

Oppex helps organizations with a professional approach to public sector sales, to either grow their business locally or find new opportunities abroad. We are the largest source of public procurement data in Europe. We process and translate public tenders from over 1.000 local, national and international procurement portals and have acquired over 8 million tenders in our database.


Trusted By

KONE
NHS
3M
ABB